Sanftes Kühlen von Häusern und Wohnungen

Wie funktioniert eine Flächenkühlung für Ihr Zuhause? Mit den Lehm-Systemen von WEM für Wand und Decke kann man Wohnhäuser, Wohnungen und Gewerberäume nicht nur beheizen, sondern auch kühlen. Im Sommer wird einfach kaltes statt warmem Wasser durch die Rohre geleitet. So entsteht eine natürliche Klimaanlage, die sanft und angenehm kühlt, ganz ohne Zugluft und Geräusche! Technisch gesehen sind die Systeme zur Flächenheizung und –kühlung gleich aufgebaut, der Unterschied liegt allein in der Temperatur des Heiz- bzw. Kühlwassers. Deshalb bietet es sich an, dieselbe Fläche im Sommer zum Kühlen und im Winter zum Heizen zu nutzen.

Kühlung für Neubau und Altbau

Kühlung mit dem WEM Klimaelement-Trockenbausystem  Das System ist für Altbauten und Neubauten geeignet. Auch der Einbau als Nachrüstung ist möglich. Für die Deckenmontage zur Kühlung stehen spezielle Platten (Klimaelement MV-D) zur Verfügung, die mit einem geringen Anteil Disperson stabilisiert sind. In der Vielfalt der Kühldeckensysteme zeichnet sich das WEM Lehmdecken-System durch einige spezielle Eigenschaften aus. Es lässt sich schnell und sauber montieren und anschließen und liefert eine durchgehende, gleichmäßige Oberfläche. Durch die geringe Aufbauhöhe mit einer Plattenstärke von 2,5 cm mit integrierten wasserführenden Leitungen ist das System auch gut für Altbauten geeignet.

Video zur Montage des Systems

Kühlung oder Heizung mit der Decke

Die Kühlung funktioniert tatsächlich auch über Wärmestrahlung, nur in anderer Richtung. Die überschüssige Wärme wird vom menschlichen Körper zur Kühlfläche hin abgestrahlt. Vor der Oberfläche fließt sie dann zu den Kühlleitungen und erwärmt das Kühlwasser. Dieses fließt zurück zur Wärmepumpe, wo das Wasser wieder abgekühlt, die Wärme also entzogen wird. Dabei ist es unerheblich ob die Kühlfläche an Wand oder Decke angebracht ist. Dennoch ist die Kühlleistung einer Deckenkühlung am größten, weil noch ein konvektiver Anteil dazu kommt: Warme Raumluft steigt nach oben und wird an der Decke abgekühlt. Soll mit der Kühlfläche auch geheizt werden, ist das problemlos machbar. Da die Deckenkühlung wegen ihrer relativ geringen Leistung i.d.R. eher groß ausgelegt wird, kommt man beim Heizen dann mit sehr geringen Wassertemperaturen aus.

Kühlung und Lehm

Lehm hat ein sehr gutes Sorptionsverhalten,  das heißt, dass er die Luftfeuchtigkeit in einem Innenraum regulieren kann. Entsteht kurzfristig erhöhte Feuchtigkeit, z.B. durch Kochen oder Duschen, wird dieser Wasserdampf sehr schnell vom Lehmbaustoff aufgenommen und – wenn die Luftfeuchtigkeit wieder sinkt - an den Raum zurückgegeben. Dadurch kann  sich ein Feuchtegehalt von rund 50 % einstellen, optimal für das menschliche Empfinden. Für den Einsatz als Kühldecke hat das noch einen  besonderen Vorteil: Die Leistung von Kühldecken ist immer durch das Erreichen der Taupunkttemperatur begrenzt. Das bedeutet, wenn die Oberfläche im Rohrbereich zu kalt wird, kondensiert der in der Raumluft enthaltene Wasserdampf und die Fläche wird nass. Lehmbaustoffe können entstehende Kondens-Feuchtigkeit bis zu gewissen Grenzen problemlos aufnehmen und rückstandfrei wieder austrocknen. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber den anderen Systemen, denn metallische Oberflächen können überhaupt kein Wasser aufnehmen, sondern fangen sofort an zu tropfen.

Unser Serviceangebot für Kühlungen

Service für Privatkunden & Baueigentümer

Unsere Partner sind für Sie da! 

Wir arbeiten mit einem Netzwerk von regionalen Händlern und Handwerkern zusammen, die über langjährige Branchenerfahrungen verfügen und in unserem Haus intensiv geschult wurden.

Umfassende Beratung zu Ihren Fragen

Unsere Partner und wir beraten Sie gerne in allen Fragen zur Wandheizung und darüber hinaus, wenn es z.B. um die Planung sinnvoller Wandaufbauten, die Auswahl geeigneter Dämmstoffe oder die Gestaltung der fertigen Oberflächen geht.

Angebot

Selbstverständlich erstellen wir Ihnen eine Kalkulation und ein Angebot für Ihr Bauvorhaben und empfehlen einen geeigneten Partnerbetrieb zur Beratung oder Montage vor Ort, falls Sie hier Unterstützung benötigen.


Tel.: +49 (0) 261 - 98 33 99 - 0
wem(at)wandheizung.de
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
 

Service für Handel & Handwerk

Ein gutes Netzwerk 

Wir arbeiten eng mit einem Netzwerk von regionalen Händlern und Handwerkern zusammen. Wenn Sie dazu gehören möchten, sprechen Sie uns an.

Schulung 

Neben unseren technischen Unterlagen bieten wir Intensivschulungen für unsere Partnerbetriebe. Da bei der Errichtung einer Wandheizung immer mehrere Gewerke beteiligt sind, haben diese Schulungen einen interdisziplinären Charakter.

Beratungshotline

Natürlich stehen wir gerne auch beratend per Telefon zur Verfügung und können bei Bedarf einen Servicetechniker zur Einweisung an der Baustelle zur Verfügung stellen.

Planungsunterstützung 

Wir unterstützen Sie auch bei der Auswahl des geeigneten Systems, bei der Kalkulation auch der Daten für den hydraulischen Abgleich und können eine Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 anbieten.

Marketing 

Wir unterstützen Sie auch in vertrieblicher Hinsicht mit Verkaufsunterlagen oder Exponaten für eine Bemusterung in Ihrem Geschäft oder bei Messen.
 

Tel.: +49 (0) 261 - 98 33 99 - 0
wem(at)wandheizung.de
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
 

Service für Architekten & Planer

Unsere Partner vor Ort 

Wir arbeiten mit einem Netzwerk von regionalen Händlern und Handwerkern zusammen, die über langjährige Branchenerfahrungen verfügen und in unserem Haus intensiv geschult wurden. Falls Sie Bezugsquellen oder Montagebetriebe vor Ort suchen, helfen wir Ihnen gerne.

Nutzen Sie unsere Kompetenz und Erfahrung

Bei allen Fragen zur Wandheizung und darüber hinaus, wenn es z.B. um die Planung sinnvoller Wandaufbauten oder die Auswahl geeigneter Dämmstoffe geht sind wir für Sie da.

Planungsunterstützung 

Wir unterstützen Sie auch bei der Auswahl des geeigneten Systems, bei der Kalkulation und Erstellung der Ausschreibung und können eine Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 anbieten.


Tel.: +49 (0) 261 - 98 33 99 - 0
wem(at)wandheizung.de
oder nutzen Sie unser Kontaktformular
 

Kühlung Beispiele

Kühlung live erleben

Das nachhaltige, nach KfW 55 Standard erbaute Bürogebäude der WEM GmbH wird komplett mit einer Klimadecke beheizt und im Sommer sehr angenehm gekühlt. Besucher sind herzlich willkommen, um das Raumklima zu testen.

Mehr Infos ...

Kühlung testen

In diesem Hotel wird mit der Lehmwand (links im Bild) im Sommer gekühlt und eine sanfte Absenkung der Temperaturen ohne Zugluft oder Geräusche erreicht.

Weitere Referenzen, zu Kühlung und Heizung…

Einbaubeispiel

Deckenkühlung in einem Wohnhaus aus Holz in Norditalien. Die Klimaelemente lassen sich im Trockenbau schnell montieren und ergeben im fertigen Zustand eine gleichmäßige durchgehende Oberfläche.

Weitere Einbaubeispiele ...

Technische Informationen

Hier finden Sie alle Datenblätter mit technischen Details und die Montageanleitungen.  
Mehr ...

Prospekte

Laden Sie sich den Prospekt zum WEM Klimaelement zum Heizen und Kühlen für Wand und Decke herunter.  
Zu den Prospekten...

Handwerk & Handel in Ihrer Nähe

Wo kann ich die WEM Deckenheizung und -kühlung kaufen oder ein Angebot für den Einbau erhalten?  
Partner vor Ort ...

Kühlung mit Wärmepumpe

Mit welcher Technik kann die Kühlung betrieben werden? Im privaten Wohnbau werden Flächenkühlungen fast ausschließlich in Kombination mit Wärmepumpen eingesetzt. Erdwärmesonden und Grundwasser-Wärmepumpen eignen sich zur „passiven“ Kühlung. Das Kühlwasser wird dabei im Erdboden bzw. Grundwasser abgekühlt, so dass außer Strom für die Umwälzpumpe keine zusätzliche Energie benötigt wird. Andere Wärmepumpen kühlen „aktiv“: Dabei wird der Kältemittelkreislauf umgekehrt und die Wärmepumpe arbeitet wie ein Kühlschrank.

Und das sagen unsere Kunden:

"Da wir in den vergangenen Tagen hier in Eupen Außentemperaturen von bis zu 40°C hatten, konnten wir feststellen wie hervorragend die Wandkühlung funktioniert. Wir hatten durch die Bank 10°C weniger im Haus. Das war grandios und ist eine richtig gute Lösung."
weiterlesen

"...haben wir die Anlage rechtzeitig im Frühjahr mit einer IGLU-Box zum Kühlen nachgerüstet. Das war jetzt in den heißen Sommertagen wirklich super, die Räume waren angenehm temperiert und wir konnten gut arbeiten, ohne dass „die Köpfe rauchten“.
weiterlesen